Gang- und Laufanalyse

Warum das Haltungs- und Bewegungssystem einen regelmäßigen Check-up benötigt.

Leider bemerken wir häufig erst durch Schmerzen beim Gehen, im Stehen oder beim Sport, dass etwas nicht stimmt. Mögliche Ursachen: ungeeignete Schuhe, Fehlstellungen der Füße oder Sprunggelenke, Knie-, Hüft- oder Bein. Die Fehlstellung wird dadurch zur Fehlhaltung und die individuellen Belastungsgrenzen werden schnell überschritten.


Professionelle Hilfe

Zur Verbesserung der Körperhaltung, Leistung und Bewegungsökonomie empfiehlt sich eine videoassistierte Gang- bzw. Laufanalyse. Dabei erfolgt die Markierung der zu untersuchenden Körper- und Gelenkachsen. Mittels dieser Markerpunkte lassen sich Fehlstellungen und die Ursachen von Beschwerden erkennen, analysieren und behandeln.

 

  • Aufnahme der Bewegung auf dem Laufband mit vier synchronisierten Digitalkameras
  • Zeitlupenstudie zur Kontrolle des Lauf- oder Gangbildes auf mögliche Fehlhaltungen bis in den Rückenbereich
  • Spezielle Video-Analyse-Software zur Körperwinkelvermessung
  • fachliche Auswertung und Erstellung des individuellen biomechanischen Körperprofils.


Wenn Sie mehr erfahren möchten, laden Sie sich unsere Infobroschüre zum Thema Gang- und Laufanalyse runter.

Die drei Analysemodule


Basisanalyse
Fuß mit Unterschenkel, Sprunggelenk und besonderem Augenmerk auf die Einwärtsdrehung und Abrollbewegung des Fußes:

  • Fuß-/Sprunggelenkbeschwerden (Hallux valgus, Fersensporn, Bandläsionen, Sprunggelenkinstabilität)
  • Sport-/Laufschuhberatung
  • Anpassung orthopädischer Maßeinlagen
  • Nordic Walking-Einsteiger


Standardanalyse
Fuß, Kniegelenk und Beinachse. Zusätzlich werden die Schienbein-Rotation, die dynamische Beinachsenstellung, die Beckenstabilität und das Kniebewegungsmuster analysiert und mit einer Beratung zum Laufstil kombiniert:

  • Kniebeschwerden (Arthrose, vor/nach Operationen, »Runners knee«)
  • Achillessehnen- und Schienbeinbeschwerden (z.B. Schienbeinkantensyndrom, »Shin splints«)
  • Oberschenkelschmerzen
  • Laufeinsteiger


Premiumanalyse
Fuß, Kniegelenk, Beinachse und Rücken. Der gesamte Körper findet Berücksichtigung. Zusätzlich werden Becken, Rücken und Oberkörper inklusive der Wirbelsäule in die Vermessung einbezogen. Damit ergeben sich detaillierte Informationen über die ganzheitliche Körperkinematik. Ergänzend zur Standardanalyse erfolgt die Untersuchung und Winkelmessung der gesamten Beinachse sowie des Beckens und der Wirbelsäule und eine dynamische Aufnahme des Oberkörpers und Rückens:

  • Beschwerden im Lendenwirbelsäulenbereich und unteren Rücken
  • Hüftgelenkbeschwerden (z.B. Dysplasien, Arthrosen, Schleimbeutelerkrankungen)
  • Therapieresistenten Problemen
  • Allgemein orthopädischen bzw. Muskelbalance-Problemen
  • Ambitionierte Läufer und Marathon-Teilnehmer